Shopping Cart

Wunderland Hamburg

Die größte öffentliche Modelleisenbahn der Welt befindet sich in der Speicherstadt der Hansestadt Hamburg und zieht täglich zahlreiche Besucher an.
Die gesamte Fläche beträgt viertausend Quadratmeter und zeigt in sehr detaillierter Arbeit Nachbildungen aus der USA, Skandinavien, der bergigen Schweiz, Österreich, Hamburg, dem Harz und viele Situationen aus dem Alltagsleben der Fantasiestadt Knuffingen.

Die nächtlich erleuchtete Welt von Las Vegas wurde für den amerikanischen Teil nachgebildet und hat eine besonders starke Wirkung, wenn sich alle fünfzehn Minuten der Tag in diesem Wunderland dem Ende zuneigt, und die Nacht nur von der Straßenbeleuchtung, den Reklametafeln, Autoscheinwerfern und sonstigen Lichtquellen erhellt wird. Der skandinavische Teil wird von der dänische Stadt Padborg und einem Teil Norwegens vertreten. Die Nordsee wird aus 30 000 Litern Echtwasser mit funktionstüchtigen Schiffen dargestellt; eine Eisenbahn- und Straßenbrücke stellt die Verbindung zwischen Dänemark und Norwegen her und ist das höchste Bauwerk der gesamten Anlage. Im österreichischem Teil sind zahlreiche Skipisten mit verschiedenen Seilbahnen und Schiliften zu bewundern, und das Ganze ist eingebettet in idyllisch verschneite Dörfer und Landschaften.

In der Schweiz finden auf mittelalterlichen Burgruinen Ritterfestspiele mit Umzügen und viel Spektakel statt. Auch Nachbildungen einer Schokoladenfabrik mit den dazugehörigen Maschinen und Arbeitsvorgängen sind zu sehen.

Nachbildungen aus der Stadt Hamburg sind natürlich auch zu besichtigen. Die Kohlbrandbrücke aus dem Hafengebiet sieht dem Original ebenso ähnlich wie der berühmte Hamburger Michel. Im Hagenbecks Tierpark kann der Besucher eine Vielzahl der verschiedensten Tiere bewundern. Aus dem gebirgigen Harz sind viele alltägliche Situationen wie ein Bauernmarkt am Straßenrand und viele Begebenheiten vom Kirmes anzuschauen.

Eine der zuerst entstandenen Städte des Wunderlandes der Modelleisenbahn ist die Fantasiestadt Knuffingen. Die Gebäude bestehen überwiegend aus stilvollen Altbauten, einem großen Busbahnhof mit geschäftigem Treiben, einem beeindruckendem Rathaus und dem Schloss Löwenstein, mit dem sehr gepflegten Schlosspark. Die Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache werden regelmäßig zu verschiedenen Einsätzen gerufen, um unterschiedlich starke Brände in Knuffingen zu löschen. Der große Flughafen mit 45 an- und abfliegenden und auf der Start- oder Landebahn rollenden Flugzeugen, sowie vierzig Zügen und außerdem neunzig fahrenden Autos bieten sehr viel Bewegung.

Insgesamt sind auf dem gesamten Gelände der Modelleisenbahn etwa achthundert Züge in Betrieb und fahren durch enge Schluchten, atemberaubende Landschaften, lange Tunnel und aufwendige Schattenbahnhöfe.

Von über 200 000 Figuren werden interessante, witzige und alltägliche Situationen bis ins kleinste Detail nachgestellt und auf Knopfdruck in zahlreichen Fällen auch nachgespielt. Einhundert und siebzig computergesteuerte Fahrzeuge bewegen sich auf den Straßen und Autobahnen. Fotografieren und filmen ist ausdrücklich erlaubt.